Seite 1 von 1

Verfasst: 5. Dezember 2009, 22:53
von Chris-Turbo
Kommt auf den Grad der Panzerung an, wer weiß was da teilweise für Kräfte wirken.
Trotzdem ein tüchtiger Schreck, wenn sowas hochgeht. :shock:

Verfasst: 5. Dezember 2009, 22:58
von MOFOPAR
Andere haben dadurch schon halbe Füsse verloren.

Verfasst: 6. Dezember 2009, 09:33
von Afshin
Heftig heftig... :shock:

Verfasst: 7. Dezember 2009, 22:54
von hemicrazy
Das is ja Wahnsinn, wenn es "nur" die Kupplung ist, wenn ich da an den Thread Explosionszeichnung denke, in dem bei dem Funny Car der ganze Block explodiert.., es ist schon besser so mit den Nomex-Anzügen, sonst werden die Fahrer noch getoastet. :pale:

Verfasst: 9. Dezember 2009, 12:03
von notsofast1964
Hab schon Aluminium Sprengschutz gesehen , der nach einem Getriebeplatzer total verbogen war ! Das Bodenblech auf der Beifahrerseite sah aus als hätte jemand mit einer Schrotflinte reingeballert ! Es steckten sogar Teile im Himmel !!!

Verfasst: 9. Dezember 2009, 15:43
von ToniMontana
Das ist schon ne ernste Angelegenheit! Und auch nen normales 727
kann schneller platzen als Du gucken kannst auch mit nem bone Stock
BigBlock...4040 kann da technisch ja die Referenzinfos geben...
Und auch Die-Hard Racer wie Reinhard Garbers sind davor nicht gefeit!
Vgl. diesjährige SE Saison!

Verfasst: 29. Dezember 2009, 19:21
von Sick
theburner hat geschrieben:was bin ich froh, daß ich ein 833 hab, wobei mir da auch die schwungscheibe um die ohren fliegen kann...


Wow... nen 833er? Wusste gar nicht, dass so einer aufwandslos in den Motorraum eines 66er Satelliten passt :grin:

Verfasst: 29. Dezember 2009, 20:13
von Engineer
hemicrazy hat geschrieben:Das is ja Wahnsinn, wenn es "nur" die Kupplung ist, wenn ich da an den Thread Explosionszeichnung denke, in dem bei dem Funny Car der ganze Block explodiert.., es ist schon besser so mit den Nomex-Anzügen, sonst werden die Fahrer noch getoastet. :pale:


Nomex hilft nur gegen Verbrennungen... für die Fetzen der Kupplung.. die dann wie Schrapnelle wirken sind eher mehrlagige Kevlar oder Dynema Gewebematten anzuraten.. und davor noch ne solige Stahlplatte

Verfasst: 31. Dezember 2009, 14:16
von Jens
Für Kupplungen sind ausschließlich 6,35mm dicke Stahlabschirmungen erlaubt! (Kupplungsglocke und Motorplate)

Alles andere hät nicht stand!!

Verfasst: 1. Januar 2010, 15:45
von Engineer
Jens hat geschrieben:Für Kupplungen sind ausschließlich 6,35mm dicke Stahlabschirmungen erlaubt! (Kupplungsglocke und Motorplate)

Alles andere hät nicht stand!!


eben.. un darum noch nen paar Kevlar Matten.. die halten noch besser als Stahl.... und sie sind kuschelich weich :mrgreen:

Verfasst: 1. Januar 2010, 16:57
von hemicrazy
Engineer hat geschrieben:
hemicrazy hat geschrieben:Das is ja Wahnsinn, wenn es "nur" die Kupplung ist, wenn ich da an den Thread Explosionszeichnung denke, in dem bei dem Funny Car der ganze Block explodiert.., es ist schon besser so mit den Nomex-Anzügen, sonst werden die Fahrer noch getoastet. :pale:


Nomex hilft nur gegen Verbrennungen... für die Fetzen der Kupplung.. die dann wie Schrapnelle wirken sind eher mehrlagige Kevlar oder Dynema Gewebematten anzuraten.. und davor noch ne solige Stahlplatte


Nomex und Kevlar sind Markennamen, Nomex zeichnet sich durch gute Flammbeständigkeit aus, das Kevlar hat eine sehr hohe Festigkeit, beides sind Aramide (aromatische Polyamide genannt; Kevlar ist ein para-Aramid, Nomex ein meta-Aramid) und sind in ihren spezifischen Eigenschaften nicht weit voneinander entfernt, auch was Faserfestigkeit und Elastizität betrifft.
Natürlich kann ein Nomex bezüglich der Reissfestigkeit nicht mit Kevlar mithalten aber es bietet in mehreren Lagen genug schutz.

Aber hast schon recht, ich dacht halt nur es wird dann auch etwas wärmer in dem Auto. Hab halt bei meiner Aussage mehr an einen mit Nitromethan gefütterten Motor gedacht, der explodiert und war vorher erstaunt wie eine Kupplung so in die Höhe gehen kann.

Verfasst: 4. Januar 2010, 14:06
von Jens
Engineer hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:Für Kupplungen sind ausschließlich 6,35mm dicke Stahlabschirmungen erlaubt! (Kupplungsglocke und Motorplate)

Alles andere hät nicht stand!!


eben.. un darum noch nen paar Kevlar Matten.. die halten noch besser als Stahl.... und sie sind kuschelich weich :mrgreen:


Das brauchst du erstens nicht und zweitens hält eine 6,35mm Stahlplatte mehr aus als Kevlar.

Die 6,35mm Stahlplatte entspricht der gültige SFI-Norm für Dragracing, welche einer explodierende Schwungscheibe und Kupplung bis mindestens 8000U/min standhält.

Verfasst: 4. Januar 2010, 22:02
von Engineer
Jens hat geschrieben:
Engineer hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:Für Kupplungen sind ausschließlich 6,35mm dicke Stahlabschirmungen erlaubt! (Kupplungsglocke und Motorplate)

Alles andere hät nicht stand!!


eben.. un darum noch nen paar Kevlar Matten.. die halten noch besser als Stahl.... und sie sind kuschelich weich :mrgreen:


Das brauchst du erstens nicht und zweitens hält eine 6,35mm Stahlplatte mehr aus als Kevlar.

Die 6,35mm Stahlplatte entspricht der gültige SFI-Norm für Dragracing, welche einer explodierende Schwungscheibe und Kupplung bis mindestens 8000U/min standhält.

da muß ich dann doch man die Fasces auf den Boden des Senats werfen:
Kevlar/Dynema Matten habe eine bis zu 7-fach hohere Zufestigkeit alas Stahl und halten einem Vollmantelbeschuß Stand, eine 1/4 Zoll Stahlblechplatte nicht. :schlaumeier:
mag sein, daß eine solche Platte dem Standard erfüllt.. aber Standards gelten nur solange, bis was schiefgeht