(ver-)trakt-ion

Moderator: Robert

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#21 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 12:19

440-6 hat geschrieben:
banshee hat geschrieben:Nee, es werden Zug und Druck gleichzeitig verstellt.


nicht gerade von Vorteil :roll:


Yep simultan Einstellung, sind aber nur 12 Einstellmöglichkeiten.
Habe damit den Body Roll schon merklich besser handeln können
im Vergleich zu den CE DragShocks.
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
Jo
340-6
Beiträge: 1044
Registriert: 21. Mai 2005, 17:34
Wohnort: Mainz

#22 Beitragvon Jo » 4. August 2008, 12:21

und welche Einstellung ist in Druck- bzw. Zugstufe erstrebenswert, um den ersehnten Grip zu bekommen? Soll das Heck beim Einfedern und beschleunigen stark oder schwach bedämpft sein?:gruebel: kanns wer erklären?
Schön, wenn alles einstellbar ist, nur wie fahrt ihr das heraus?

Jo

Benutzeravatar
440-6
440-SixPack
Beiträge: 3207
Registriert: 3. Januar 2004, 12:42
Wohnort: Speed City

#23 Beitragvon 440-6 » 4. August 2008, 12:41

Einstellung ist abhängig von den verwendeten Federn und der Gewichtsverteilung des Fahrzeugs.
Normalerweise wird mit wenig Zugstufe gefahren, Druckstufe sollte hart sein (Achse wird stabiler beim Geradeauslauf) nur zu hart kostet wiederum Traktion.
Trial and error :grin:
Help the moparless Bild"If everything's under control, you're going too slow." Bild

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#24 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 12:43

@ToniMontana: was hast du hinten felgen-/reifengrösse ?
Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#25 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 13:29

wedgehead hat geschrieben:@ToniMontana: was hast du hinten felgen-/reifengrösse ?


8 Zoll Felgen
Street: 275/60 15
Strip: 27 x 10,5 - 15 Slicks (könnten auch größer, habe ich aber "kleiner"
genommen weil ich mit ner recht langen Achse unterwegs bin 3,23
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#26 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 15:24

ToniMontana hat geschrieben:8 Zoll Felgen
Street: 275/60 15



das hab ich im moment auch, die streifen aber am inner wheel well bei ner bodenwelle or in der kurve, vor allem das rad an der fahrerseite is problematisch... was hast du modifiziert um die unterzubringen?
Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#27 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 15:31

Das Problem hatte ich nur einmal mit einem etwas schwergewichtigen Beifahrer ohne die langen Fronthänger mit Tieferlegung der Achse hinter.
Ohne Tieferlegung war das Thema schon erledigt. Jetzt habe ich die
korrekten langen Fronthänger für die SS Blattfedern aber noch nicht damit
gefahren bisher...

PS: Was für Blattfedern (Alter?) hast Du denn drin? Und wie stark hast Du die Traktion-Bars (falls die Bilder noch aktuell sind) angezogen? Schon mal ohne probiert?
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#28 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 16:21

ToniMontana hat geschrieben:
PS: Was für Blattfedern (Alter?) hast Du denn drin? Und wie stark hast Du die Traktion-Bars (falls die Bilder noch aktuell sind) angezogen? Schon mal ohne probiert?



die blattfedern sehen soweit noch top fit aus, sind aber sehr alt, warscheinlich stock. der wagen is soweit nachvollziehbar 1974 das letzte rennen gefahren, also sind die leaf springs auf jeden fall noch älter. die traction bars kamen mit den neuen räder dran, werde ich mal ohne versuchen.

welche von den leaf springs und hängers hast du verbaut?

http://store.summitracing.com/egnsearch ... wordSearch
Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#29 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 16:30

wedgehead hat geschrieben:
ToniMontana hat geschrieben:
PS: Was für Blattfedern (Alter?) hast Du denn drin? Und wie stark hast Du die Traktion-Bars (falls die Bilder noch aktuell sind) angezogen? Schon mal ohne probiert?



die blattfedern sehen soweit noch top fit aus, sind aber sehr alt, warscheinlich stock. der wagen is soweit nachvollziehbar 1974 das letzte rennen gefahren, also sind die leaf springs auf jeden fall noch älter. die traction bars kamen mit den neuen räder dran, werde ich mal ohne versuchen.

welche von den leaf springs und hängers hast du verbaut?

http://store.summitracing.com/egnsearch ... wordSearch


Würde an deiner Stelle mal über neue SS-Federn mit den Hängern DCC-4120079 nachdenken...Und wenn Traction Bars dann die Caltracks :grin:
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#30 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 16:38

wo gibts die spielsachen zu kaufen? summit suche spuckt nix aus bei "caltracks" und "ss springs" :nixweiss:

aah, mancini :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#31 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 16:44

wedgehead hat geschrieben:wo gibts die spielsachen zu kaufen? summit suche spuckt nix aus bei "caltracks" und "ss springs" :nixweiss:

aah, mancini :mrgreen:


Caltracs gibts hier:
http://www.calvertracing.com/caltracs.html

SS Springs steht für Super Stock Springs gibbet OEM von Mother Mopar bei Summit....die sind halt kürzer daher die längeren Fronthänger...
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#32 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 17:13

was hast du eigentlich fürn back space bei deinen felgen? auch 4"?
Bild

Benutzeravatar
Jens
440-SixPack
Beiträge: 3950
Alter: 48
Registriert: 25. März 2004, 14:13
Wohnort: Ebsdorfergrund (Hessen)
Kontaktdaten:

#33 Beitragvon Jens » 4. August 2008, 17:20

440-6 hat geschrieben:Einstellung ist abhängig von den verwendeten Federn und der Gewichtsverteilung des Fahrzeugs.
Normalerweise wird mit wenig Zugstufe gefahren, Druckstufe sollte hart sein (Achse wird stabiler beim Geradeauslauf) nur zu hart kostet wiederum Traktion.
Trial and error :grin:


Das seh ich aber anders. :mrgreen:


Dämpfer hinten:

Hohe Zugstufe = mehr Traktion

Niedrige Druckstufe = mehr Traktion

Dämpfer vorne:

niedrige Zugstufe = mehr Traktion

hohe Druckstufe = mehr Traktion

(gilt alles nur für Hecktriebler)

Die Stabilität beim Start regelt in erster Linie die Feder (oder bei 4-Link auch die einstellung desselben). Deswegen möglichst SS-Blattfedern mit verstärktem Element auf der Beifahrerseite verwenden, wenn mit Blattfedern gefahren werden soll. Ein Traktion Bar ist bei SS-Blattfedern in Verbindung mit einem Adjustable Pinion Snubber eigentlich nicht erforderlich, schadet aber auch nicht unbedingt.

Auch Anti Roll Bars helfen bei der Stabilität.
"If you don't have a clutch...you don't have much!"

Bild

Benutzeravatar
440-6
440-SixPack
Beiträge: 3207
Registriert: 3. Januar 2004, 12:42
Wohnort: Speed City

#34 Beitragvon 440-6 » 4. August 2008, 17:37

The key elements to tuning the chassis are how quickly and with how much force the axle housing separates and drives the tires into the starting line. Starting lines that are bald, slick, or extremely hot will usually lack good traction. Therefore, a shock that has had the extension (rebound) softened will create more traction (greater separation). As the tire wraps up, the axle is driven down, and the chassis pitch rotates, the sidewall of the tire is compressed. At some point, the torque from the engine will decrease or the chassis will reach maximum pitch rotation. When this occurs, the tires will start to return to their original form perfectly round. This action can cause wheel hop or can "unhook" the tire. Here is where the compression setting becomes critical. The compression valving can now be set stiffer to hold the tire down on the track. This method of shock tuning is used by many of the most successful drag racers in the sport today.

KW schreibt das selbe :grin:
Help the moparless Bild"If everything's under control, you're going too slow." Bild

Benutzeravatar
Jens
440-SixPack
Beiträge: 3950
Alter: 48
Registriert: 25. März 2004, 14:13
Wohnort: Ebsdorfergrund (Hessen)
Kontaktdaten:

#35 Beitragvon Jens » 4. August 2008, 19:19

Interessant hab ich so noch nie gehört! :wink:

Widerspricht nur der Bauart aller Dragracing Shocks. Dort verstellt man immer vorne stufenweise von viel Druckstufe und wenig Zugstufe für maximale Traktion zu viel Zugstufe und weniger Druckstufe um die Traktion zu verschlechtern bzw. den Gewichtstransfer zu verschlechtern. Und hinten umgekehrt (wenig Druckstufe und viel Zugstufe für maximale Traktion).

Siehe auch hier:

http://www.competitionengineering.com/c ... Code=10032

Competition Engineering's Front Drag Shocks are adjustable in three ratios: 90/10, 80/20 and 60/40. These ratios reflect the percentage of force required to extend and compress the shock absorber. You can quickly change the valve setting by simply compressing the shock fully and rotating the shaft until the indexing notch mates with the desired setting on the body. It's as simple as twist and click.


Our Rear Drag Shocks are also adjustable in three ratios: 30/70, 40/60 and 50/50. These ratios also represent the percentage of force required to compress and extend the shock unit. Only this time the first number is compression and the second extension. These shocks also adjust by compressing them fully and rotating to the desired setting on the body.

90/10 vorne und 30/70 hinten für maximale Traktion bzw. Gewichtstransfer. (Die erste Zahl ist dimmer die Druckstufe)
"If you don't have a clutch...you don't have much!"

Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#36 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 20:26

wedgehead hat geschrieben:was hast du eigentlich fürn back space bei deinen felgen? auch 4"?


Weiss ich nicht aus dem Kopf sind die Steelies von Wheel Vintiques müsste aber hinkommen...
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#37 Beitragvon wedgehead » 4. August 2008, 20:34

ich hätte ja hinten im wheel well noch 2 1/4" platz und vorn nur 1/8". aber die steel wheel gabs nur mit 4" backspace, mit 5" hätte ich das ganze problem erst gar nicht :roll:
Bild

Benutzeravatar
ToniMontana
440 Magnum
Beiträge: 2084
Alter: 48
Registriert: 22. April 2004, 13:57
Wohnort: Wohnen Köln Werkstatt Neuss
Kontaktdaten:

#38 Beitragvon ToniMontana » 4. August 2008, 21:22

Dann hättest Du aber ggf. ein Problem mit den Blattfedern falls die noch an der orginalen Stelle sind....
1964 Dodge 440|1968 Plymouth Fury Convertible|1965 Dodge D100 Sweptline Shortbed

Bild
Full Service Mopar Werkstatt! You name it we make it!

dr.edgar
383cui - endlich BB!
Beiträge: 670
Registriert: 27. Februar 2006, 19:46
Wohnort: Unterfranken

#39 Beitragvon dr.edgar » 4. August 2008, 21:40

wedgehead hat geschrieben:ich hätte ja hinten im wheel well noch 2 1/4" platz und vorn nur 1/8". aber die steel wheel gabs nur mit 4" backspace, mit 5" hätte ich das ganze problem erst gar nicht :roll:

Du bekommst alle Steel Wheels mit Special order auf Wunsch-Backspacing.Aber Peer hat Recht,ich denk du müsstest dann auch die Blattfedern versetzen.Bei der Möglichkeit kannst du aber auch gleich den pinion angle anpassen.
Pleite aber glücklich!!

Benutzeravatar
wedgehead
Dr. Watson
Beiträge: 1653
Alter: 48
Registriert: 2. September 2006, 18:06
Wohnort: Ulm / Houston

#40 Beitragvon wedgehead » 5. August 2008, 18:58

japp, habt ihr recht, die blattfeder is da vorher im weg :roll: jetz bestell ich mal ss springs, auf die paar $ kommts nun auch nicht mehr an
Bild


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast